Workshop am 02.11.2010

Umgang mit Rechtsextremismus und Rassismus in Sportvereinen
Erscheinungsformen erkennen, Argumente finden, Handlungssicherheit gewinnen

Workshop am 02.11.2010, 13.00-16.00 Uhr im Stadtteilhaus Lorenz-Süd
Teilnahme ist kostenfrei

An vielen Vereinen, besonders Jugendarbeit, gibt es gute Ideen und Projekte, aber auch Bedarfe und „blinde Flecken“. Viele Sportvereine sind skeptisch: Dürfen und können wir uns überhaupt deutlich positionieren? Sport und Politik, gehört das zusammen?
Im Gespräch und mit dem Expertenwissen der Teilnehmer/innen und der mobim-Mitarbeiter sollen Fragen aufgeworfen und Impulse gegeben werden, die sich rund um Rechtsextremismus und Rassismus, aber auch um Demokratieförderung und Toleranz drehen. Mögliche Themen, über die ein Austausch in Arbeitsgruppen stattfinden soll, können sein:
Wie erkenne ich rechte Kleidung, Codes und Musik? Wie kann der Verein darauf reagieren?
Thematisierung im Verein – Projektarbeit mit Jugendlichen oder Aufgabe des Vorstands?
Wie können wir auf ausgrenzende und diskriminierende Äußerungen beim Training oder bei Spielen reagieren?
Fühlen sich unsere Mitglieder bei uns wohl? Welche Beteiligungsmöglichkeiten gibt es? Wo kann Demokratie „gelebt“ werden?

Der Workshop richtet sich an Aktive in Sportvereinen und alle anderen im Bereich des Sports Engagierten.

Anmeldungen und Infos bei Michel Boße: bosse[a]stadt-muenster.de, Tel.: 02 51 / 2 37 96 23